Ängste & Sorgen

“ Auch der stärkste Mann schaut einmal unter’s Bett!” (Erich Kästner)

  • Ängste und Sorgen können viele verschiedene Gesichter haben. Die einen machen sich Sorgen um ihre eigene Zukunft, die anderen sorgen sich um andere Personen in ihrem Umfeld. Es gibt diejenigen, die befürchten ihren Job zu verlieren, einen nahen Verwandten oder ihre Partner. Dann gibt es die Personen, denen ein ordentlicher Klos im Hals entsteht, wenn sie vor einer Gruppe sprechen müssen. 
    Aber auch die Angst eine Krankheit zu erleiden oder gar zu sterben beschäftigt viele Menschen. Vor einer Autofahrt bekommen ebenso viele Menschen feuchte Hände wie vor dem bevorstehenden Flug. Höhe, Enge, Weite, Tiere können ebenso Auslöser für angstähnliche Zustände und Angst / Panik sein.
    Wie ich es einleitend schon gesagt habe, viele Gesichter.
    Und die meisten davon erscheinen zunächst schrecklicher als sie am Ende des Tages tatsächlich aussehen.

“Wieso haben wir eigentlich Angst?” 

 

Die jüdisch-stämmige Publizistin Hanna Arendt (1906-1975) formulierte es einmal so:
“Ängste sind für unser Leben unverzichtbar!”
Und sie hatte damit durchaus Recht. Grundsätzlich ist Angst eine (überlebens-)wichtige Schutzfunktion.
Denn, geraten wir in eine Situation potenzieller Gefahr, versetzt uns unser Körper in eine Art Alarmzustand. Alles wird darauf ausgerichtet, dass wir uns entweder wehren, flüchten oder ggf. leblos stellen können. In Fachkreisen spricht man auch vom “Fight-“, “Flight-” bzw. “Freeze-Modus”.
Wie zeichnet sich nun eine solche Alarmbereitschaft ab?
Ganz typisch sind vegetative Anzeichen, welche wir wahrnehmen können:

  • – Herzklopfen oder -rasen
  • – Hitzewallung, Schweißausbrüche
  • – Zittern
  • – Atembeschweren
  • – Beklemmungsgefühl
  • – Übelkeit
  • – Schmerzen im Bauch oder Brustkorb

Diese werden begleitet von psychischen Symptomen wie:

  • – Gefühl von Schwindel, Unsicherheit, Benommenheit
  • – Angst vor Kontrollverlust (“verrückt” zu werden / durchzudrehen)
  • – Angst zu sterben

Angst zu haben ist also weder schlecht, noch ein Zeichen von Schwäche! 
Allerdings macht uns unsere Psyche hin und wieder einen Strich durch diese “einfache” Rechnung:

“Ich habe viel Schreckliches erlebt,
doch das Meiste davon ist zum Glück nie eingetreten!”

 

Dieser Satz stammt von Mark Twain (1835-1910) und beschreibt das Resultat irrationaler Angst in unserem Alltag ganz gut. Doch, warum ist das so?
Man hat heute folgende mögliche auslösende Faktoren im Auge:

  • – Biologische und genetische Faktoren
  • – Kognitive und lerntheoretische Aspekte
  • – Psychodynamische Aspekte

Dass Ängste chronifizieren können, lässt sich anhand des Teufelskreis der Angst erläutern. Besonders ungünstig innerhalb dieses Prozesses ist die Tatsache, dass in vielen Fällen die Situation zum Zeitpunkt der Angst verlassen und im weiteren Verlauf von vornherein vermieden wird. In diesem Moment wird diese “positive” Entwicklung (Veränderung, Reaktion, Wahrnehmung) erlebt und somit als vermeintlich richtige Entscheidung fehlinterpretiert.
Dieses führt jedoch nicht zu einer Lösung, sondern sie verschlimmert oder / und chronifiziert die Angst.

Teufelskreis der Angst (nach Markgraf und Schneider, 2008)

Apropos Gefühl "Angst"...

Sie geht vorüber!


Was viele nicht wissen ist, dass die Angst auch ganz von alleine wieder nachlassen würde.
Grund dafür ist, dass wir meist während der Konfrontation bereits in die Vermeidung gehen (aus der Situation, von dem Objekt weg), oder den auslösenden Punkt von vornherein meiden.


 

Die Angst steigt nicht , wie befürchtet ins Unermessliche, sondern sie nimmt von selbst wieder ab!

Dein erster Schritt in eine möglichst erfolgreiche Sitzung…

…ist die Frage nach Deinen individuellen Gründen!

Natürlich ist “Keine Angst mehr haben” bereits eine gute Basis. Es hat sich jedoch gezeigt, dass die persönliche Motivation einen entscheidenden Vorteil in Bezug auf die Nachhaltigkeit einer Hypnose bietet.
Das Schöne ist, dass JEDE/R von uns ganz persönliche Gründe dafür hat seine Verhaltens- und Denkmuster zu verändern.

Und deshalb bitte ich Dich schon jetzt, Dir einmal folgende Gedanken für unsere erste Sitzung zu machen:

Erfahrungsberichte Ängste & Sorgen

testimonial icon
J.B.

Ich habe im Oktober 2020 meine erste Hypnosesitzung mit Marco gehabt. Meine allererste Hypnosesitzung generell. Ich war gespannt, neugierig und auch ein wenig skeptisch, aber ich kann sagen, es war die beste Entscheidung diesen Weg zu gehen. Im Vorgespräch wurde alles in Ruhe besprochen, mir wurde erklärt was in der Hypnose passiert und ich konnte alle offenen Fragen klären. Die Hypnose selber war echt faszinierend. Im Nachgespräch haben wir alles nochmal besprochen und ausgewertet. Ich muss sagen, mir persönlich hat es enorm viel gebracht. Ich hatte große Versagensängste zu dem Zeitpunkt und das Gefühl, dass mich der Druck von außen überrennt. Nach der Hypnose hatte ich das Gefühl viel freier zu sein und mit all dem ganz anders umgehen zu können. Das Gefühl von Angst war praktisch weg, dafür hab ich dann eher ein warmes Gefühl und Mut all das zu schaffen verspürt. Verrückt wie man Gefühle durch Hypnose "umschreiben" kann, aber damit hat Marco für mich einen großen Unterschied in meinem Leben erreicht. Danke!!

testimonial icon
Romi P.

Ihn hat der Himmel geschickt, obwohl wir noch am Boden waren! Mein Partner und ich haben Marco im Mai auf unserem Urlaubsflug nach Ägypten im Flugzeug kennengelernt. Ich habe unter anderem extreme Flugangst und habe bereits vor dem Start bitterlich kämpfen und weinen müssen. Marco saß eine Reihe vor mir und hat das mitbekommen. Er drehte sich zu mir um und fragte, ob er versuchen solle mir zu helfen, was ich bejahte. Was soll ich sagen? Marco setzte ratzfatz um neben mich und wich den gesamten Flug nicht mehr von meiner Seite. Mit seiner Art, seinen Worten und seinen Techniken brachte er mich dazu, dass meine Gedanken nicht mehr in die extreme Angst abrutschen konnten. Ich hatte den besten Flug den ich haben konnte, auch wenn es kurz vor der Landung nochmals etwas unruhig wurde. Inzwischen habe ich bei Marco auch eine weitere Hypnosesitzung gemacht, welche mir deutlich spürbar weitergeholfen hat. Meine Gedanken schalten nun nicht mehr auf Automatik. Die Ängste, Sorgen und negativen Ideen in meinem Kopf sind nicht mehr vorhanden. Ich weiß, an wen ich mich wende, wenn ich mal wieder ein Thema mit mir rumschleppe. Es ist unglaublich schön, dass es noch solche Menschen wie Marco gibt, die, ohne sich wichtig zu tun, ihr Bestes für andere Menschen geben! Tausend mal DANKE!!!

testimonial icon
Berenice P.

Ich habe vor einiger Zeit meine erste Hypnose bei Marco gemacht. Zu Beginn wurde eine sehr ausführliche Anamnese gemacht. Durch die ruhige und angenehme Art von Marco, hat man sich von Anfang an gut aufgehoben gefühlt. Die Hynose war eine tolle Erfahrung. Am Ende wurde nochmal alles besprochen. Die Veränderungen nach der Hypnose sind schwer in Worte zu fassen aber es hat geholfen. Ich hatte verschiedene Ängste beim Reiten. Diese habe ich durch die Hypnose tatsächlich in den Griff bekommen. Und ich habe vorher schon einiges probiert. Ich kann die Praxis von Marco uneingeschränkt weiterempfehlen. Vielen Dank für deine Hilfe!

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.